Archiv

Archiv

  • 18.06.2017

    Neues aus der TU: „Option für den Dieselmotor“

    Alternative Krafstoffe

    Erforschung alternativer Kraftstoffe am VKM

    Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe rund um Professor Christian Beidl, beschäftigt sich seit langem mit dem Thema „alternative Kraftstoffe“ und betreibt nun auch das weltweit erste mit OME (Oxymethylenether) betriebene Forschungsfahrzeug.

    Hier gelangen Sie zum Artikel

  • 19.06.2017

    Ankündigung zum Fahrzeug- und Motortechnischen Seminar

    26.06.2017, ab 18:00 Uhr in L4|02-202

    Radarsensoren für automatisiertes Fahren.

    Dr.-Ing. Markus Wintermantel, Continental – ADC GmbH
    -Senior Technical Expert for Radar Sensors-

    zur Veranstaltungsseite

  • 07.06.2017

    „Pack die Sonne in den Tank“

    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 4. Juni 2017 Nr. 22

    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt in Ihrer Rubrik „Der Sonntags-Ingenieur“ vom 4. Juni 2017, die Forschungsarbeit des VKM am Alternativkraftstoff „OME“ vor.

  • 12.06.2017

    Ankündigung zum Fahrzeug- und Motortechnischen Seminar

    19.06.2017, ab 18:00 Uhr in L4|02-202

    System-Entwicklung bei Bosch Engineering: Von der Gesamtfahrzeugsimulation bis zur modellbasierten Funktionsentwicklung.

    Dipl.-Ing. Markus Kretschmer, Bosch Engineering GmbH
    -Senior Expert E-Mobility-

    zur Veranstaltungsseite

  • 16.05.2017

    TU Darmstadt und VKM applizieren Serienfahrzeug für OME-Betrieb

    © Martin Westerhoff

    Wie attraktiv der synthetische Kraftstoff Oxymethlyenether, oder kurz OME, für eine praktische dieselmotorische Anwendung sein könnte, demonstriert das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe der TU Darmstadt. Dazu hat ein Projektteam um Institutsleiter Professor Dr. techn. Christian Beidl einen serienmäßigen Volvo XC 60 mit 2,0-l-Vierzylindermotor für den Betrieb mit OME ausgerüstet. Erstmals wurde dieses ohne Fördergelder realisierte Forschungsfahrzeug im Rahmen des 38. Internationalen Wiener Motorensymposium der Öffentlichkeit präsentiert. Der rein mechanische Aufwand ist überschaubar: Neben Materialanpassungen bei den kraftstoffführenden Teilen integrierten die Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit Heico Sportiv ein Zusatzsteuergerät, das parallel zur serienmäßigen Motorsteuerung eingesetzt werden kann.

    Lesen Sie hier den kompletten Artikel

  • 05.06.2017

    Ankündigung zum Fahrzeug- und Motortechnischen Seminar

    12.06.2017, ab 18:00 Uhr in L4|02-202

    Zukünftige Rolle des Verbrennungsmotors in der Mobilitätsstrategie.

    Martin Vögler, Adam Opel AG
    -Direktor Engine Hardware Engineering-

    zur Veranstaltungsseite

  • 17.04.2017

    Ankündigung zum Fahrzeug- und Motortechnischen Seminar

    24.04.2017, ab 18:00 Uhr in L4|02-202

    Elektrofahrzeuge bei Opel – der neue Ampera-e und die Fortschritte der Batterietechnik.

    Roland Matthé, Adam Opel AG
    -Technical Fellow Battery Systems and Manager Electrification Architecture-

    zur Veranstaltungsseite

  • 17.03.2017

    HiWi-Stelle – Abgasuntersuchungen am Motorenprüfstand

    Im Rahmen eines Industrieprojekts werden Abgasnachbehandlungsmaßnahmen an einem turboaufgeladenen DI-Ottomotor am Motorenprüfstand untersucht.

    Für die Unterstützung der Projektdurchführung werden dabei studentische Hilfskräfte gesucht.

  • 01.03.2017

    Betreuung der Vorlesung VKM I / II

    Wir suchen aktuell Unterstützung zur Durchführung der Vorlesungsreiche VKM I / II als HiWi …

  • 11.02.2017

    Tutorium im Sommersemester 2017

    Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe bietet wieder im Sommersemester 2017 das Tutorium an. Die Versuche werden an Prüfständen, die mit aktuellen Generationen von Mess- und Prüfstandstechnik ausgerüstet sind durchgeführt. Anmelden können Sie sich ab sofort beim Sekretariat oder bei der Vorbesprechung am 02.05.17.
    Für weitere Informationen klicken Sie hier.