DART Racing

DART Racing

Das TU Darmstadt Racing Team e.V. wurde im Jahr 2005 als gemeinnützig anerkannter Verein gegründet und ist seitdem eine offizielle Hochschulgruppe an der Technischen Universität Darmstadt. Hierdurch gehört DART Racing zu den ältesten Rennställen des Hochschulkonstruktionswettbewerbs Formula Student Germany. In der aktuellen Saison 2012 umfasst das Team mehr als 40 Studierende unter anderem aus den Fachbereichen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Alumni sowie das Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe und weitere Institute der Technischen Universität Darmstadt die Arbeit des Vereins.

Von der Theorie in die Praxis

Jedes Jahr konzipiert und fertigt DART Racing selbständig und unabhängig ein Formelfahrzeug. Durch diese eigenverantwortliche Arbeitsweise unterscheidet sich die Hochschulgruppe von vielen anderen Formula Student Teams. Um die Events erfolgreich bestreiten zu können, legt DART Racing höchsten Wert auf ein stimmiges und innovatives Gesamtkonzept. Bei der Entwicklung des Rennwagens greift das Team auf die interdisziplinären Fähigkeiten der Mitglieder zurück. Die Studierenden können so ihr theoretisches Wissen aus dem Studium in die Praxis übertragen. Lohn für ihr ehrenamtliches Engagement sind neben den Erfolgen auf der Rennstrecke vor allem die Erfahrungen, die sie für den Berufsstart sammeln.

Die Formula Student

Innerhalb des Hochschulkonstruktionswettbewerbs Formula Student konstruieren, fertigen und fahren Studierende einen einsitzigen Rennwagen in Teamarbeit und treten gegen Konkurrenten aus aller Welt an. Es siegt aber nicht das Team mit dem schnellsten Formelfahrzeug, sondern vielmehr das Team mit dem besten Gesamtpaket. Dieses besteht aus den Aspekten Konstruktion, Performance auf der Strecke, Kostenplanung und anderen wirtschaftlichen Aspekten. Die Formula Student fordert somit interdisziplinäre Fähigkeiten von den Teilnehmern.

Bei dem Konstruktionswettbewerb arbeiten die Teams unter der Annahme, dass sie Hersteller eines zu evaluierenden Prototyps sind. Die Zielgruppe besteht aus semiprofessionellen Wochenendfahrern. Dementsprechend muss der Rennwagen sehr gute Fahreigenschaften hinsichtlich Beschleunigung, Bremsweg und Fahrbarkeit aufweisen. Außerdem soll der Wagen zuverlässig funktionieren und darf nicht zu teuer sein. Bei den Wettbewerben der Formula Student Electric für Elektrofahrzeuge wird zusätzlich besonderer Wert auf Sicherheit und Ressourceneffizienz des elektrischen Antriebs gelegt. Diese und weitere Kriterien werden in dynamischen und den statischen Disziplinen von einer fachkundigen Jury beurteilt und bewertet.

Acceleration Beschleunigung über eine Distanz von 75 m
Skidpad Zweimaliges Durchfahren einer aufgestellten Acht
Autocross Schnellste Rundenzeit auf einem unbekannten Pylonenkurs
Endurance 22 km Langstreckenrennen mit Fahrerwechsel
Energy Efficency Bewertung des Verbrauchs im Verhältnis zur Rundenzeit

Wettbewerbe, Messen und Veranstaltungen

Nach der Konstruktionsphase präsentiert DART Racing den fertigen Rennwagen beim Roll-Out einem breiten Publikum. Zu dieser Veranstaltung sind neben den Sponsoren auch Pressevertreter sowie Freunde und Förderer des Vereins eingeladen. Natürlich startet das Fahrzeug auch bei internationalen Wettbewerben. DART Racing nimmt jedes Jahrs an zahlreichen Formula Student Events in ganz Europa teil. In Kooperation mit den Sponsoren stellt das Team den Wagen zudem auf Messen und auf Wunsch auch bei Veranstaltungen der Partner aus.

DART Racing setzt auf Elektroantrieb

In der Rennsaison 2014 setzt DART Racing auf einen elektrischen Antrieb mit zwei getrennten Synchron-Motoren. Die Kraftübertragung zur Hinterachse wird durch ein Getriebe mit zwei relativ zueinander beweglichen Radsätzen realisiert. Damit trägt der Rennstall den zukünftigen Entwicklungen hin zu noch ressourcen- effizienteren und umweltfreundlicheren Fahrzeugen Rechnung. Als angehende Ingenieure haben es sich die Studierenden zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung von zuverlässigen Elektrofahrzeugen mit einem zukunftsfähigen Antriebskonzept aktiv voranzutreiben.

Weitere Informationen: www.dart-racing.de